abakomm.gmbh
Beratungsgesellschaft für Ausbildungspädagogik, Berufsbildung und Arbeitskommunikation mbH

Unser Zertifikat


Unser Zertifizierungsverfahren Ihrer Ausbildungsstätte gründet auf den modernsten Methoden der empirischen Forschung und erfolgt in zwei Phasen mit je zwei Schritte:

Die erste Phase dauert ca. ein und ein halbes Jahr und gliedert sich wie folgt. Dieser Abschnitt der Zertifizierung endet mit der Verleihung des Zertifikats. 

Schritt 1: Analyse und Weiterbildung (ca. 1/2 Jahr). 

Mittels eines qualitativen und quantitativen Erhebungsinstrument wird der ausbildungs- und betriebspädagogische Stand und das Potential der Ausbilderinnen und und Ausbilder ermittelt. 

Die Erhebung ist das Fundament für die gezielte und auf Ihr Unternehmen abgestimmte Weiterbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder. Ausbilderinnen und Ausbilder werden passgenau und ihr Vorwissen aufgreifend berufspädagogische, fachdidaktische und lernpsychologische Inhalte vermittelt. Der Übertrag in den Ausbildungsalltag wird anhand von Fallbeispielen, die im besten Fall aus der eigenen Praxis stammen, besprochen. 

Die Fort- und Weiterbildung wird mit einem Test abgeschlossen.

Schritt 2: Hospitations- und Supervisionsphase (ca. 1 Jahr)

Die Hospitationsphase dient dazu, das Erlernte berufspädagogische Wissen in der Praxis kontrolliert ein- und umzusetzen. Über ein Jahr verteilt erfolgen ca. 12 Werkstatt-Unterrichtsbesuche, bei denen die Vermittlungsfähigkeit der Ausbilderinnen und Ausbilder beobachtet und reflektiert wird.   

Ebenso wird das betriebliche Bildungsmanagement, das der Entwicklung der Ausbildungsstätte dienen soll, analysiert und gegebenenfalls systemisch und konzeptionell weiterentwickelt.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Phase wird Ihrem Unternehmen unser Zertifikat verliehen.










Die zweite Phase dauert ca. 2 Jahre. 

Schritt 1: Supervisions- und Weiterbildungsphase nach Bedarf (ca. 1 1/2 Jahre). 

Ausbilderinnen und Ausbilder Ihres Unternehmens arbeiten mit dem Erlernten. Es erfolgen zwei Fragebogenerhebungen, um die Entwicklung und Probleme der Umsetzung einzuschätzen. Nach Bedarf stehen wir beratend vor Ort zur Seite und bieten auf Wunsch eine speziell an Ihrem Bedarf ausgearbeitete, praxisorientierte Vertiefung der Weiterbildung an.

Schritt 2: Verlängerung des Zertifikats (ca. 1/2 Jahr) 

Der letzte Schritt konzertiert sich auf die Verlängerung Ihres Zertifikats um weitere drei Jahre. Die Verlängerung setzt einen erfolgreichen Abschluss der Gesamtevaluation Ihrer Ausbildungs- und Betriebspädagogik sowie Ihres betrieblichen Bildungsmanagements voraus. Das Konzept des Bildungsmanagement sollte erfolgreich umgesetzt worden sein und die betriebliche Ausbildungspädagogik am erarbeiteten Leitmodell moderner Berufsbildung und Arbeitskommunikation weiterhin ausrichten.

Die Verlängerung des Zertifikats erfordert eine regelmäßige Weiterbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder. Am Ende der Verlängerung des Zertifikats kommt es zu einer neuen Evaluations- und Akkreditierungsphase. 

Schematische Darstellung des Zertifizierungsverfahrens (Download-Datei).

Flyer zum Zertifikat (Download-Datei).


Teilzertifizierung: Sollten Sie nur einen Teil Ihrer Ausbildungstätigkeit zertifizieren lassen wollen, z.B. Ihre gewerbliche Abteilung, so erhält unser Zertifikat einen entsprechenden Zusatz.

Die Kosten für ein Zertifikat variieren nach Umfang des Zertifizierungsverfahrens sowie der betrieblichen Ausbildungstätigkeit. Eine genaue Kostenkalkulation kann nur individuell gegeben werden. Sprechen Sie uns für unverbindliches, individuelles Angebot an.


Zurück zu "Unsere Leistungen"!